Standort

Das Prayner Konservatorium kann auf eine viele Jahrzehnte zurückreichende Tradition in der Wiener Schauspielausbildung (damals Prayner Konservatorium für Musik und dramatische Kunst) zurückblicken. Das Konservatorium hat zahlreiche bekannte Schauspielerpersönlichkeiten hervorgebracht.
Das Schauspielstudium wird im Jahr 2011 aus dem Prayner Konservatorium ausgegliedert. Als Neue Schauspielschule Wien etabliert sich die Schauspielausbildung in zentraler Lage im 6. Wiener Gemeindebezirk. Die künstlerische Leitung hat Mag. Eva Maria Schmid inne. Dabei werden die örtlichen und administrativen Gegebenheiten am Standort Mariahilferstraße 51 des Prayner Konservatoriums synergetisch genutzt.
2018/2019 wird die Neue Schauspielschue Wien in Wiener Schauspielschule am Prayner Konservatorium umbenannt und so ein  Bezug zum Standort und an die Ausbildungstradition des Konservatoriums für „Musik und dramatische Kunst“ hergestellt.

In einer der lebendigsten Gegenden Wiens und doch vom quirligen Treiben abgeschirmt durch die Innenhoflage aller Räumlichkeiten können Studierende der Wiener Schauspielschule am Prayner völlig ungestört proben, üben und lernen. Großzügige helle Räume, 3 Proberbühnen, eine Studiobühne und ein hauseigenes kommissioniertes Theater, das an die 100 Zuschauerplätze bereit hält, bieten den Studierenden Möglichkeiten zur kreativen Entfaltung. Ein solches Raumangebot findet sich im vergleichbaren Umfeld nirgends. Dazu kommen ein für Ballett und Körperarbeit genutzter Saal, Umkleiden, Duschen, Übungszimmer und Unterrichtsräume für Theoriefächer.